12. August 2019
Kleine Hunde werden noch viel zu oft belächelt, nicht ernst genommen und unterschätzt. Sie werden auf dem Arm rumgereicht, von allen möglichen Leuten (auch und vorallem Fremden) getätschelt, springen am Menschen hoch, machen Theater an der Leine, knurren oder beißen. Erziehung ist ja nicht zwingend nötig - was soll ein kleiner Hund schon schlimmes anstellen?! Beim Schäferhund ist das Geschrei groß, aber bei Chihuahua, Maltester & Co. wird gelacht. Natürlich tut es nicht so weh,...
25. Juni 2019
Ein paar Gedanken zum Thema Hund & Hitze 🐕🥵 🐶Hunde regulieren die Wärme über das Hecheln. Das Maul ist geöffnet und sie atmen bei heraushängender Zunge schnell ein und aus. Trägt der Hund einen Maulkorb, muss dieser unbedingt so weit sein, dass er dem Hund die Möglichkeit gibt, das Maul weit öffnen und hecheln zu können - ansonsten droht ein Hitzeschlag!! 💧Durch die hohe Atemfrequenz und Wasserverdunstung auf der Zunge, sollte dem Hund immer frisches Wasser zur...
08. Juni 2019
Mit Essen spielt man nicht? In diesem Fall ist es erlaubt! 🥘🐕 Denn im Training und dem Alltag mit positiver Verstärkung brauchen wir Belohnungen, die erwünschtes Verhalten beim Hund fördern und ihn motiviert halten, mit uns zusammenzuarbeiten. Besonders beliebt und häufig eingesetzt werden #Futterbelohnungen. Auch diese können und sollten abwechslungsreich dargeboten werden, damit es spannend und motivierend für den Hund bleibt! Ansonsten wird es schnell vorhersehbar und langweilig....
26. Mai 2019
Seid freundlich, fair und habt Spaß mit euren Hunden! 🐾 ❌ Es ist nicht freundlich und fair, dem Hund auf die Pfoten zu treten, wenn er hochspringt. ❌ Es ist nicht freundlich und fair, an der Leine zu rucken, wenn er an der Leine zieht. ❌ Es ist nicht freundlich und fair, ihn mit Wasser zu bespritzen, zu stupsen oder kneifen, wenn er bellt. ⁉️Spaß bereitet es weder dem Hund, noch uns Menschen, wenn wir uns stets und ständig auf Fehler, Strafen und Korrekturen konzentrieren. Vor...
12. März 2019
Goldene (Welpen)Regel 1 💛 Welpen brauchen 20-22 Stunden Schlaf, um alle Eindrücke zu verarbeiten. Das zur Ruhe kommen müssen viele Welpen erst noch lernen. Schafft er es nicht von alleine, helft ihm dabei (fester Schlafplatz, vorher kein wildes Spielen, langsames, ruhiges Streicheln). Goldene (Welpen)Regel 2 💛 Welpen müssen erst lernen, welche Orte für Ihre Hinterlassenschaften geeignet sind. Damit sie schnell stubenrein werden, bringt euren Welpen neben den kleinen Gassirunden...
20. Februar 2019
Ausgewachsene Hunde haben ein Ruhe- und Schlafbedürfnis von ca. 18 Stunden am Tag. Individuell natürlich die einen etwas mehr, die anderen etwas weniger. Hunde mit zu wenig Ruhe und Schlaf sind (ähnlich wie manche Menschen 😉) schneller gereizt, gestresst, hibbelig, können sich weniger beherrschen und zeigen schneller unerwünschtes Verhalten. Wenn Eure Hunde so wirken, kann es helfen über einige Tage ein Protokoll über die Ruhe- und Schlafphasen des Hundes zu führen und so...
14. Februar 2019
Mit der Begründung, der Mensch müsse der Rudelführer des Hundes sein, vermitteln Trainer Techniken, die den Hund unterordnen/ unterwerfen sollen (Leinenrucke, kneifen, zischen, auf den Boden drücken, am Nacken packen, etc.). Das liegt einer Theorie zugrunde, bei der Wölfe in Gefangenschaft beobachtet wurden, die in Konkurrenz zueinander standen und z.B. um Ressourcen stritten. In freier Wildbahn hätten sie sich aus dem Weg gehen können. Doch unter diesen Bedingungen kam es zu groben...
10. Februar 2019
Bei dem Wetter ☔️ bleiben viele Vierbeiner lieber drinnen und geben sich mit kurzen Gassirunden zufrieden. Für diese Hunde darf es dann auch gerne einfach gemeinsame Entspannung sein. Für die, die sich damit eher nicht oder nicht so lange zufrieden geben und unausgelastet beginnen irgendwelchen Blödsinn zu veranstalten oder auch, um den Hund einfach zwischendurch zu beschäftigen z.B. wenn der Zweibeiner krank ist, gibt es einige sinnvolle Ideen für drinnen. ► EINFACHE SUCHSPIELE...
19. Dezember 2018
-Angst ignorieren- Gerade im Zusammenhang mit #Silvester hört oder liest man häufig den Tipp, man solle den Hund in seiner Angst nicht bestärken, in dem man ihn tröstet, ihn streichelt oder sich ihm zuwendet. Angst solle man am besten ignorieren. Doch was ist da wirklich dran? Um genau zu sein. Nichts. Es handelt sich um einen hartnäckigen Mythos, der bewirkt, dass viele Hunde bei unangenehmen Eingriffen, Situationen oder an Silvester im Stich gelassen werden, weil die Menschen Sorge...
15. November 2018
-Fehlverhalten und der Umgang damit- Es geht um Verhaltensweisen des Hundes, die aus Menschensicht unerwünscht, unangemessen und falsch sind. Und was falsch und unangebracht ist, muss korrigiert werden, oder? Dabei verhalten sich #Hunde immer so, wie es für sie in dem Moment logisch ist und möglicherweise Erfolg bringt. Sie haben kein Verständnis von richtig und falsch. Sie tun was sich lohnt. Und wenn sie ein Verhalten zeigen, was eigentlich unpassend ist, dann deshalb, weil es aus seiner...

Mehr anzeigen